Happy Cat Katzennassfutter

  • Feine Häppchen auf leckerem Paté
  • Reich an Vitaminen und Kräutern (Petersilie, Thymian, Koriander und Dill)
  • Je 2 Sorten Fleisch oder Fisch in 2 Schichten
  • Ohne Zuckerzusatz
  • Unwiderstehlich lecker!

Happy Cat Duo Nassfutter:
Leckere Häppchen auf Paté

Ist Ihre Katze wählerisch beim Nassfutter? Manche Katzen lieben Abwechslung bei der Katzenfutter Auswahl. Hier ist unser leckeres, neues Nassfutter mit hohem Fleischanteil optimal: Ihre Katze kann aus 6 schmackhaften Sorten Happy Cat Nassfutter wählen, die aus jeweils 2 Sorten Fleisch oder Fisch bestehen. Wertvolle Vitamine und Kräuter runden die Rezeptur des Alleinfutters ab. So können sie Ihre wählerische Samtpfote richtig verwöhnen!

Wie wäre es mit einer Mischfütterung: Trockenfutter und Katzennassfutter abwechselnd anbieten

Damit können Sie für reichlich Abwechslung sorgen: Bieten Sie Ihrer Katze zum Beispiel jeweils 1x pro Tag ein hochwertiges Trockenfutter als Hauptfutter und 1x pro Tag Katzen Nassfutter mit hohem Fleischanteil an. Bitte auch beim Nassfutter ein Alleinfutter wie Happy Cat Duo und kein Ergänzungsfutter wählen. Je nach Vorliebe Ihrer Katze, können Sie auch mal ein paar Brocken Trockenfutter in das Katzennassfutter mischen – manche Katze liebt die knackigen „Überraschungen“ in der Fleischration. Auch verschiedene Sorten Trockenfutter können Sie mischen, z.B. die größeren Kroketten von Adult Voralpen-Rind oder Indoor Voralpen-Rind mit den mittelgroßen Brocken von Indoor Atlantik-Lachs oder Adult Weide-Lamm. Bei empfindlichen Katzen jedoch lieber nicht gemischt anbieten, da es verdauungssensiblen Samtpfoten manchmal Probleme bereitet, sich mehrmals Pro Tag auf ein anderes Katzenfutter einzustellen.

Wie viel Trockenfutter und Nassfutter braucht meine Katze wirklich?

Wie man einen individuellen Katzenfutter Plan bei einer Mischfütterung aufbaut, ist ganz von den Bedürfnissen der Katze und der gewählten Futterart abhängig. Hochwertige, optimal ausbilanzierte Trocken- und Nassfutter für die Katze bieten die größtmögliche Sicherheit. Wichtig ist, dass das Katzenfutter als „Alleinfutter“ gekennzeichnet ist. Diese beiden Futterarten (Trockenfutter/Nassfutter) können normalerweise problemlos wechselweise und auch beide als Hauptfutter gefüttert werden.

Idealerweise sollten die Katzenfutter Sorten und deren Mengen möglichst genau nach dem tatsächlichen Bedarf der Katze – ihres Alter, ihrer Aktivität, spezieller gesundheitlicher Besonderheiten - ausgewählt werden. Wer plant, langfristig in größerem Umfang selbst zusammengestellte Rationen „Nassfutter“ anzubieten, sollte daher eine genaue Rationsberechnung erstellen lassen, denn nur so ist man auf der sicheren Seite, wenn es um die optimale Versorgung der Katze mit allen nötigen Nährstoffen geht. Wird überwiegend ein Alleinfutter als Hauptfutter verwendet, kann man auch mal ohne schlechtes Gewissen eine Mahlzeit selbst zusammenstellen. Wird Ihre Katze ausgewogen ernährt, so benötigt sie kein Ergänzungsfutter.

Haben Sie Fragen zur Mischfütterung oder zur Ernährung Ihrer Katze? Unser Service Center ist gerne für Sie da!

Auch in unserem Katzen-Ratgeber finden Sie viele Tipps rund um die Ernährung Ihrer Katze.

Suche