Happy Cat Indoor Katzenfutter

  • mit reduziertem Energie- und Fettgehalt, speziell für Stubentiger
  • mit Yucca Schidigera: reduziert den Stuhlgeruch
  • ALL IN ONE: Alle wichtigen Komponenten sind in jeder Sorte enthalten
  • Ohne künstliche Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe, ohne Soja.
  • Ohne genveränderte Rohstoffe
Indoor Voralpen-Rind

Für ausgewachsene Wohnungskatzen. Besonderes Bisserlebnis dank größerer Kroketten.

Indoor Weide-Lamm

Für alle ausgewachsenen Wohnungskatzen. Ohne Fisch.

Indoor Atlantik-Lachs

Für alle ausgewachsenen Wohnungskatzen. Auch für sensible Katzen.

Happy Cat Indoor Katzenfutter – so bleibt Ihr Stubentiger schlank und fit

Katzen sind von Natur aus sehr aktive Tiere, die im Freien täglich mehrere Kilometer laufen. Sehr viele Samtpfoten können jedoch aus unterschiedlichen Gründen nicht ins Freie und leben daher ausschließlich in der Wohnung.
Eine Hauskatze hat meist ein sehr bequemes Leben: Nahrung wird bereitgestellt, es gibt keine fremden Katzen mit denen man um das Revier streitet und selbst die Temperatur ist immer angenehm warm. Dieses  Luxusleben hat viele Vorteile wie Sicherheit und Schutz vor Krankheiten, aber leider auch große Nachteile.

Die Hauskatze benötigt eine angepasste Ernährung

Der Grund dafür ist: Die Hauskatze muss sich nicht bewegen und hat wenig neue Reize und Aufgaben, die sie bewältigen muss. Die Nahrung wird oft zur wichtigsten Beschäftigung. Wohnungskatzen neigen durch diesen Bewegungsmangel eher zu Übergewicht als andere Katzen und sind auch anfälliger für Stress, da sie nicht lernen mit neue Situationen umzugehen.

Um Übergewicht zu vermeiden sollte ein energieärmeres Futter für Hauskatzen gegeben werden. Sehr gut sind spezielle „Indoor“ Katzenfutter wie z.B. „Happy Cat Indoor“. Diese haben zudem den Vorteil, dass sie neben anderen wertvollen Zutaten Yucca Schidigera Extrakte enthalten, welche den Stuhlgeruch deutlich vermindern.

Die richtige Beschäftigung

Neben der Ernährung ist es auch wichtig, die Wohnungskatze zu aktivieren und ihr immer wieder neue „Aufgaben“ zu geben. Verstecken Sie z.B. Trockenfutter als Leckerlis für Ihre Hauskatze  und bringen Sie regelmäßig neues Spielzeug (kann z.B. einfach ein Karton mit Raschelpapier sein) mit.  Jedes Spielzeug sollte immer nur kurz angeboten werden. Räumen Sie es nach dem Spiel weg und wechseln Sie ab, mit was gespielt wird, denn alles was den ganzen Tag zur freien Verfügung steht, ist nach kurzer Zeit uninteressant.

Beschäftigen Sie sich täglich mindestens eine Stunde mit Ihrer Katze. Durch das gemeinsame Spiel wird der Stubentiger nicht nur schlanker, gesünder und geistig aktiver, auch die Bindung zu Ihnen  wird viel intensiver. Sie sind bald nicht mehr nur „Dosenöffner“, sondern ein wichtiger Partner im Leben Ihrer Katze.

Neugierig geworden? Jetzt gratis Futterprobe bestellen>>
Weitere Infos und hilfreiche Tipps finden Sie in unserem Katzen-Ratzgeber>>
Haben Sie weitere Fragen? Nutzen Sie unsere kostenlose, individuelle Ernährungsberatung>>

Suche